Schafkopfrennen 2015

Schafkopfrennen am Dreikönigstag in Belmbrach

 

Am 6. Januar 2015 fand im Schützenhaus des SSV Birkenhain Belmbrach das traditionelle Schafkopfrennen statt. In der 31. Auflage dieses von den Kugelschützen organisierten Kartel-Wettkampfs war eine große Teilnehmerzahl zu verzeichnen. 48 Damen und Herren hatten sich eingefunden, um einen der über 20 Sachpreise zu erspielen.

Nach zwei Durchgängen mit je 40 Spielen konnten nach über 5 Stunden die Gewinner gekürt werden. Den 1. Platz erspielte sich Martin Zelnhefer mit 125 Pluspunkten. Den 2. Platz gewann Helmut Göbel mit einem Ergebnis von 110 Pluspunkten. 80 Pluspunkte waren die Ausbeute von Hans Wolf, der damit auf dem 3. Platz steht.

Wir danken allen Spendern, Teilnehmern und Helfern und freuen uns auf die 32. Auflage am 6. Januar 2016.

 

 

 

Bogen-Bezirksmeisterschaft Halle

Unsere Teilnehmer auf der BezirksmeisterschaftAm 06. und 07. Dezember 2014 fanden die disejährigen mittelfränkischen Bezirksmeister-schaften(Halle) im Bogenschießen statt. Die Veranstaltung wurde in der Realschulturnhalle in Herrieden durchgeführt. Diese Halle bot eine schöne Tribüne für die Zuschauer und Platz für bis zu 25 Scheiben für den Wettkampf. Damit war es ein wenig beengter als in den letzten Jahren. Der Ausrichter hat sich aber ansonsten richtig ins Zeug gelegt, so dass die Veranstaltung ein toller Erfolg werden konnte.

Vom SSV Belmbrach waren erstmalig fünf Teilnehmer am Start, obwohl sich insgesamt sieben Bogenschützen für diese Meisterschaft qualifiziert hatten. Leider konnten zwei aus gesundheitlichen Gründen nicht teilnehmen.

Am Samstag morgen war Oliver Fünfgelder in der Herren-Altersklasse Recurve am Start. Insgesamt erreichte er 406 Ringe, was deutlich unter seinem Ergebnis auf der Gaumeisterschaft lag (508). Hier hat sich vielleicht gerächt, dass er eigentlich in beiden Disziplinen (Recurve und Compound) auf diese Meisterschaft gehen wollte, und er den Schwerpunkt der Vorbereitung auf Compound legte.

Bei den Schülern-A war Belmbrach gleich mit drei Startern vertreten: Jonas Christ, Marco Grießmeier und Patrick Rock. Für Jonas Christ war es die erste Bezirksmeisterschaft überhaupt, an der er teilnahm. Er konnte sein Qualifikationsergebnis knapp halten und erreichte mit 361 Ringen Platz 25. Bei Patrick lief es diesmal nicht ganz so gut, so dass er am Ende mit 315 Ringen Platz 30 erreichte.

Auch Marco Grießmeier blieb mit 471 Ringen deutlich unter seinen Erwartungen, aber nur etwas unter seinem Ergebnis auf der Gaumeisterschaft. Insgesamt erreichte er mit dieser Leistung Platz 11.

In der Jugend-Recurve-Klasse war Max Besold vertreten. Auch für ihn verlief es nicht ideal, obwohl er mit 422 Ringen auch Teilnehmer hinter sich ließ, die ihn auf der Gaumeisterschaft noch geschlagen hatten.

Für unsere Schützen war diese Meisterschaft eine weitere wichtige Erfahrung. Es bleibt abzuwarten, ob sich die Leistungen auf den derzeit ausstehenden Rundenwettkämpfen wieder auf das Niveau zurückbewegen, das unsere Schützen eigentlich schießen können.

Die Schützenkönige 2014


Am Samstag, den 29.11.2014, traf sich die Schützengemeinde zur Königsproklamation im Belmbracher Schützenhaus. Bereits am Vorabend verwandelten fleißige Hände den Schießstand in einen weihnachtlich geschmückten Festsaal. Vielen Dank an diese lieben Helfer!


Nach der Begrüßung der Vereinsmitglieder und Gäste durch unsere 1. Schützenmeisterin Verona Roßhirt wurden langjährige Mitglieder geehrt: 40 Jahre: Anton Billner; 30 Jahre: Walter Schrödel und für die 25-jährige Vereinsmitgliedschaft Werner Thiel. Nach dem Abendessen ging es an die traditionelle Christbaumversteigerung. Stefan Bayer und Lucian Roßhirt versteigerten die mit geräucherten Würsten, Schinken sowie frischen Lebkuchen prall gefüllten Tannenzweige an die Gäste.

Nach dem vorweihnachtlichen Programm ging es an die Königsproklamation. Schützenkönigin mit dem Luftgewehr wurde die Vorjahreszweite Verona Roßhirt. Zweiter Platz und damit 1. Ritter wurde Doris Vischer und 2. Ritter mit dem Luftgewehr unser Ehrenschützenmeister Willy Wunschel. Eine große Überraschung gab es bei den Schützen mit der Luftpistole: Thomas Seifert wurde neuer Schützenkönig. Matyas Orosz wurde 1. Ritter und Andreas Wiedemann 2. Ritter. Alter und neuer König der Bogenschützen ist abermals Max Besold mit sehr guten 17mm Zielabweichung geworden. Das Schießen auf die Meisterscheiben ist in diesem Jahr sehr spannend verlaufen. Doris Vischer holte sich den Titel mit 92/90 Ringen vor Verona Roßhirt (89/88) und Lydia Satzinger (89/82). Bei den Pistolenschützen konnte Matyas Orosz seine überragende Stellung verteidigen. Mit 93/90 Ringen siegte er vor Herbert Fraissinet (92/89) und Harald Stahl (88/86).

Die Ergebnisse im Einzelnen:
Königsschießen LG: 1. Verona Roßhirt (89,3T); 2. Doris Vischer (96,2 T); 3. Willy Wunschel (111,7 T)
Königsschießen LP: 1. Thomas Seifert (88,3 T); 2. Matyas Orosz (241,5 T); 3. A. Wiedemann (1170,0 T)
Königsschießen Bogen: 1. Max Besold (17 mm)
Meister LG: 1. Doris Vischer (92/90); 2. Verona Roßhirt (89/88); 3. Lydia Satzinger (89/82)
Meister LP: 1. Matyas Orosz (93/90); 2. Herbert Fraissinet (92/89); 3. Harald Stahl (88/86)
Hauptscheibe: 1. Michael Satzinger (49,5 Teiler)
Karl-Braun-Gedächtnisscheibe: 1. Herbert Fraissinet (71,6 Teiler)
Wanderpokal LG: 1. Franz Plaschka (66,4 Teiler)
Wanderpokal LP: 1. Matyas Orosz (192,5 Teiler)


Der Sportschützenverein Belmbrach wünscht allen Mitgliedern, Freunden und Bekannten eine frohe Weihnachtszeit und einen guten Rutsch ins Neue Jahr 2015!

Bogen-Rundenwettkampf Sommer 2014 gewonnen

Die siegreiche MannschaftErstmalig in der Geschichte des SSV Belmbrach ist es der Bogen-Mannschaft gelungen, die Rundenwettkämpfe der Sommersaison zu gewinnen und damit den "ewigen Ersten", PFSG Schwabach, vom ersten Platz zu verdrängen.

Neben Belmbrach und Schwabach gingen in dieser Saison noch die Vereine aus Röttenbach, Katzwang, Kornburg und Georgensgmünd an den Start. Am Ende siegten die Belmbracher mit 12:0 Punkten und 5211 Ringen.

Die siegreiche Mannschaft setzte sich aus insgesamt sechs Schützen zusammen: Max Besold, Marco Grießmeier, Sabine Fünfgelder, Philipp Bauer, Oliver Fünfgelder und Hansi Kraetsch. Diese Schützen hatten jeweils 36 Pfeile auf eine Distanz von 40 Metern zu schießen.

Die Tabelle ergab am Schluß, dass die Belmbracher Schützen die einzigen waren, die alle Wettkämpfe gewonnen hatten, jedoch waren die bieden nachfolgenden Mannschaften im Durchschnitt mit mehr Ringen dabei als die Belmbracher.

Insgesamt zeigt dieser Erfolg der Belmbracher Bogenschützen, dass es möglich ist, durch konsequente Trainingsarbeit in mehreren Trainingsgruppen und einem parallelen überfachlichen Weiterbildungsangebot (z.B. Trainingslehre, Materialkunde etc.) in relativ kurzer Zeit eine führende Rolle innerhalb unseres Schützengaues einzunehmen.

Die Tabelle am Ende der Wettkämpfe:

1. Platz SSV Belmbrach e.V. 12:0 5211,50 Punkte
2. Platz PFSG Schwabach e.V. 10:2 5512,73 Punkte
3. Platz ZSSG Katzwang e.V. 8:4 5419,55 Punkte
4. Platz SG Kornburg e.V. 6:6 5002,18 Punkte
5. Platz FSG Hilpoltstein e.V. 2:10 4113,41 Punkte
6. Platz SV Georgensgmünd e.V. 0:12 4054,32 Punkte
7. Platz SSG Röttenbach e.V. 0:12 3151,90 Punkte

SSV Belmbrach gewinnt den Otto-Wälzlein-Pokal 2014

Der SG Kornburg richtet seit 2005 das Otto-Wälzlein-Pokalschießen aus.

Geschossen wird mit der Luftpistole in einer Mannschaft mit 3 Schützen, die jeweils 20 Schuss - ohne Probe - abgeben müssen. Die Punktzahl eines jeden Schützen wird bestimmt, indem die fehlende Ringzahl auf 200 plus dem besten Teiler gerechnet wird. Die Mannschaft mit dem geringsten Gesamtpunktestand gewinnt den Wander-Pokal.

Von 20 Manschaften konnte sich das Team mit v.l. Mathyas Orosz, Robert Aigner und Andreas Wiedemann durchsetzen und den Pokal zum zweiten mal nach 2008 wieder nach Belmbrach holen.