Aufbau der Bogenplätze

Bogenplatz für die Saison 2014 bereit

Pünktlich zum Ende der Wintersaison, in der die Bogenschützen die Turnhalle der Grundschule Gartenstraße nutzen durften, trafen sich Jung und Alt auf unserem Außengelände zum „Frühjahrsputz“. Gemäß dem Motto,  „wenn viele mit anpacken ist schnell viel erreicht“,  halfen am letzten Samstag fast alle Mitglieder  „ihre“ Bogenplätze  wieder startklar zu machen.
Dank der vielen fleißigen Hände können nun ab sofort die Trainingsgruppen für Schüler, Freizeit- und Wettkampfschützen montags und mittwochs wieder die beiden Vereinsbogenplätze nutzen, um dort ihre Treffsicherheit bei Entfernungen von 18 bis 70 Meter zu üben. Die Unterstützung, die sie dabei durch qualifizierte Übungsleiter erhalten, spiegelt sich wieder in den Erfolgen der Bogenschützen, die von vielen Bezirksjugendpokalen über Bezirksmeisterschaften bis hin zur Teilnahme an den Bayerischen Meisterschaften reichen.
Wer von der Neugierde gepackt seinen inneren Robin Hood erwecken möchte, ist herzlich zum nächsten Neueinsteigerkurs vom 25. bis 27.April eingeladen. Mit dem hier erlernten fundierten Basiswissen können Interessierte jeder Altersgruppe in die entsprechende Trainingsgruppe einsteigen. Ebenso besteht für Wiedereinsteiger die Möglichkeit, montags ab 19Uhr in das Training hinein zu schnuppern. Nähere Informationen gibt es hier.

 

 

 

 

 

Begeisterung beim Schafkopfgewinner 2014

Dieses Jahr veranstalteten wir das 30. Schafkopfrennen in der Geschichte unseres Vereins. Wie auch schon die letzten 29. Male organisierte Ehrenschützenmeister Willi Wunschel die Veranstaltungen am 06. Januar, die mit 36 Teilnehmern wieder regen Zuspruch fand.

Die Gewinner 2014 mit Willi Wunschel - dem OrganisatorDer diesjährige Gewinner wurde Walter Karl, der mit 88 Plus-Punkten den ersten Sachpreis  mit nach Hause nehmen durfte. Wolfgang Gundel hat mit einem + 83 den 2. Platz erkartelt, gefolgt von Heinrich Loy (+67), Rudelf Schlaug  (+66), Uwe Reigber (+60), Peter Pavic (+55), Hans Wolf (+51), Michael Meier (+49), Michael Vischer(+48), Kurt Gaschler (+44).
Unser Glückwunsch und  Dank gilt natürlich allen Teilnehmern, darunter auch viele, die uns schon viele Jahre die Treue halten. Bis zum 23. Platz gab es verschiedene Sachpreise, die mitgenommen werden konnten.
Vielen Dank an unsere Sponsoren Brauerei Fürst Carl aus Ellingen und Wilhelm Wunschel. Ohne ihre Unterstützung wäre es nicht möglich, dass so viele Sachpreise bei unserem Schafkopfturnier ausgelobt werden konnten, die die Teilnehmer dann mit nach Hause nehmen konnten.

 

  

Treppchenplatz bei der Bezirksmeisterschaft Bogen Halle 2014

Unsere Vertreter auf der BezirksmeisterschaftDie diesjährige Bezirksmeisterschaft im Bogen-schießen in der Halle fand am 30.11./01.12. in Eibach statt und wurde von Gut-Schuß-Boxdorf ausgerichtet. Aus dem SSV Belmbrach hatten sich auf der Gaumeisterschaft vor ein paar Wochen Max Besold, Patrick Rock und Sabine Fünfgelder für diese Meisterschaft qualifiziert.

Am Samstag waren die Schüler und die Jugend am Start. Für Patrick war es die erste Bezirksmeisterschaft, an der er teilnahm. Max hatte hingegen schon im Sommer an der Bezirksmeisterschaft im Freien teilnehmen dürfen. So war auch die Aufregung bei Patrick am Anfang noch sehr groß und er ging wieder mit dem Vorsatz in den Wettkampf "Bloß nicht Letzter werden", der ihn schon auf der Gaumeisterschaft bis auf den 3. Platz gebracht hatte.

In der ersten Runde konnte Patrick 241 Ringe erreichen, was ihn einen Platz vor Oliver Pyschny (ZSSG Katzwang) plazierte, der noch auf der Gaumeisterschaft mit dem 2. Platz vor ihm lag. In der 2. Runde konnte er noch ein wenig zulegen und schoß damit einen neuen Vereins-Recurve-Rekord mit 485 Ringen. Diese Leistung ist um so beachtlicher, wenn man bedenkt, dass Patrick erst vor 7 Monate das Bogenschießen begonnen hat. Seine Leistung brachte ihm auf der Bezirksmeisterschaft insgesamt den 10. Platz von 21 gestarteten Teilnehmern in der Schüler-A-Klasse ein.

Max startete in der Jugendklasse. Bei ihm lief es in der ersten Runde nicht so, wie erwartet. Er schloss sie mit 215 Ringen deutlich unter seinem Leistungsvermögen ab. In der 2. Runde konnte er noch einmal kräftig zulegen, so dass er dort 238 Ringe schoß. Insgesamt hatte er damit 453 Ringe und konnte damit eine neue persönliche Wettkampf-Bestleistung erzielen. Mit dieser erreichte er Platz 23 von 31 gemeldeten Startern.

Am Sonntag morgen ging es dann für Sabine Fünfgelder in den Wettkampf mit 14 Starterinnen in der Damen-Altersklasse Compound. Da sie in den vorherigen Wochen sehr viel an ihrem Material umgestellt hatte, ging sie mit geringen Erwartungen an den Start. Sie konnte in der ersten Runde ihre Trainingsleistungen abrufen, so dass sie 269 Ringe erzielte. Damit lag sie auf dem zweiten Platz ihrer Startklasse! In der zweiten Runde lies dann die Kraft und die Kondition ein wenig nach, so dass sie nur noch 267 Ringe erzielte. Gesamt waren es damit 536 Ringe, was ihr letztendlich den dritten Platz in dieser Klasse einbrachte. Damit hat eine Belmbracherin erstmalig bei einer Bezirksmeisterschaft einen Treppchenplatz errungen.

Weihnachtsfeier und Königsproklamation

Am 30.11. fand unsere diesjährige Weihnachts-feier mit Königsproklamation statt. Wie schon in den letzten Jahren wurde nach einem tollen Buffet von unserem Willi Wunschel die Weih-nachtsbaumversteigerung durchgeführt, bei der viele Vereinsmitglieder teilnahmen und zu einem tollen Versteigerungserlös führten.

Danach ging es dann an die Königsprokla-mation.

König Luftgewehr wurde Paul Kaufmann, gefolgt von Willi Wunschel und Verona Roßhirt. Der Wanderpokal Luftgewehr ging ebenfalls an Verona Roßhirt. Den Wanderpokal für die Jugend erschoß sich Christian Wiedemann und bei den Schülern ging der Wanderpokal an Felix Besold.

Bei der Disziplin Luftpistole wurde wieder Matyas Orosz König. Der Wanderpokal Luftpistole ging ebenfalls an ihn.

Der Gewinner der Karl-Braun-Gedächtnis-Scheibe war in diesem Jahr Willi Wunschel. Der diesjährige Bürgerpokal ging an Catalin Ochiana.

Bei den Bogenschützen wurde Max Besold erstmals Bogenkönig, gefolgt von Oliver Fünfgelder und Joshua Böhm.

Im Rahmen dieser Veranstaltung konnte auch das große ehrenamtliche Engagement einiger Vereinsmitglieder herausgestellt werden, die das ganze Jahr fleißig im Verein mehr als üblich arbeiten, ohne dass dies die meisten Mitglieder überhaupt bemerken. So ging eine Danksagung - verbunden mit je einem kleinen Präsent - an Willi Wunschel, Lydia Satzinger, Peter Janousch, Paul Kaufmann, Fabian Fünfgelder, Philipp Kraetsch und Max Besold. 

Bogen-Gaumeisterschaft in Schwabach

Die Teilnehmer der GaumeisterschaftAm 10. November fand in Schwabach die Gaumeisterschaft Bogen-Halle in der Sporthalle des Wolfram-von-Eschenbach-Gymnasiums statt. Aus Belmbrach nahmen daran 14 Starter in 9 Startklassen teil.

Bei den Hallendisziplinen werden von jedem Schützen insgesamt 60 Pfeile auf eine Entfernung von 18 Metern geschossen. Lediglich die Größe der Auflagen variiert von Schülern (60 cm) über die Jugend (40 cm) bis hin zu den Erwachsenen (3 x 20 cm), wobei bei den Erwachsenen seit diesem Jahr die Herausforderung ist, pro Passe á 3 Pfeile je einen in eine von drei 20cm-Auflagen zu plazieren, die senkrecht übereinander angeordnet sind.

In der Schützenklasse startete Hansi Kraetsch, der auf seiner ersten Gaumeisterschaft mit 455 Ringen ein sehr beachtliches Ergebnis erzielen konnte. In der Altersklasse konnte Oliver Fünfgelder mit 381 Ringen nicht an seine Trainingsleistungen anknüpfen. Besser lief es für Kirstin Kiesel, die ein gutes Ergebnis mit 367 Ringen erzielen konnte. Auch für Peter Janousch war es die erste Gaumeisterschaft, die er mit 361 Ringen abschließen konnte.

Erstmalig traten drei Compound-Schützen aus Belmbrach bei dieser Meisterschaft an. Sabine Fünfgelder konnte in der Damen-Altersklasse Compound 520 Ringe erreichen und lag damit etwa 50 Ringe über ihrem Vorjahresergebnis. Auch für Oliver Fünfgelder ging es in der Altersklasse Compound mit 505 Ringen um 170 Ringe höher als im Vorjahr. Paul Kaufmann, der bisher nur Recurve-Bogen schoss und nun seit etwa vier Wochen auch zu den Compound-Schützen gehört, erzielte auf Anhieb 457 Ringe - was für die kurze Zeit, in der er sich dem Compound-Schießen widmete, ein sehr beachtliches Ergebnis ist.

Bei den Schülern konnte Jonas Christ (287) seine Vorjahresleistung knapp verbessern, wohingegen es für Marco Grießmeier (390) um 110 Ringe nach oben ging, für Florian Flierl (395) sogar um mehr als 200 Ringe. Die Bronzemedaille bei den Schülern A konnte aber Patrick Rock erringen, der bei seiner ersten Gaumeisterschaft gleich 454 Ringe erreichen konnte - ein Ergebnis, das es vorher in Belmbrach bei den Schülern noch nie gegeben hatte. Dieses Ergebnis ist vielversprechend - auch im Hinblick auf die Bezirksmeisterschaft am 30.11.2013 in Nürnberg.

In der Jugendklasse traten drei Schützen an: Michael Janousch konnte mit 308 Ringen noch nicht ganz an seine Ergebnisse aus der Schülerklasse anknüpfen, Florian Pfeiffer (344) konnte hingegen seine Vorjahresergebnisse um 160 Ringe verbessern. Sieger dieser Klasse wurde mit 450 Ringen Max Besold mit einer persönlichen Bestleistung.

Bleibt zu hoffen, dass es möglichst viele unserer Schützen auf die Bezirksmeisterschaft schaffen, deren Limitzahlen im Moment noch ausstehen.